Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Zukunftsfrühschoppen in Borchen mit Antworten und Einblicke in die digitale Zukunft

Kreis Paderborn (krpb). Ratternde Faxgeräte, pfeifende Modems, bei denen man noch einen Kaffee holen konnte, bis man endlich drin war: Digitalisierung geht in diesen Tagen völlig anders. Was bedeutet sie für den Alltag? Für das Leben auf dem Lande? Welche Datenraten braucht man heute und in Zukunft? Und was ist denn schon wieder 5G? Antworten und Einblicke gab es auf dem Zukunftsfrühschoppen im Bürgerhaus in Kirchborchen, zu dem der Kreis Paderborn in Kooperation mit der Gemeinde Borchen und der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn+Höxter, Unternehmen und Interessierte eingeladen hatte.

Do., 21. Mär. 2019

Passantenbefragung in Büren

Vorbereitung für ein neues Einzelhandels- und Zentrenkonzept

Büren. Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Büren hat im November 2018 die Neuaufstellung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes in Auftrag gegeben. Ziel des neuen Einzelhandelskonzeptes ist die Definition von Rahmenbedingungen zur zukünftigen Entwicklung des Einzelhandels in Büren. Das Gutachten soll als objektive und konkrete Grundlage für zukünftige planungsrechtliche Entscheidungen zur Ansiedlung neuer bzw. zur Stärkung vorhandener Einzelhandelsbetriebe in Büren dienen.

Kreis und Stadt Paderborn schließen Kooperationsvertrag zur Digitalisierung der städtischen Bauakte

Kreis Paderborn (krpb). Geflucht haben sie bestimmt manchmal, wenn auch ganz leise, während sich die Mitarbeiter des Kreises durch die Aktenberge kämpften. 2015 machte sich der Kreis Paderborn auf den Weg, seine rund 130.000 Bauakten zu digitalisieren. Das Ergebnis bisher: viel neuer Freiraum im Aktenarchiv, ein großes Plus an Bürgernähe und Service und vor allem ein enormes Wissen und Erfahrungsschatz in diesem Pionierprojekt. Diese Erfahrung will der Kreis nun weitergeben und hat mit der Stadt Paderborn einen öffentlich-rechtlichen Vertrag geschlossen.

Paderborn. Im Rahmen der „Aktion nach dem Komma“ haben die Mitarbeitenden der Sparkasse Paderborn-Detmold die Möglichkeit, jeden Monat 50 Cent ihres Gehaltes für einen guten Zweck zu spenden. Im vergangenen Jahr kamen 2600 € zusammen, die nun durch die Personalräte Silke Mürköster und Thomas Dette an den ambulanten Hospizdienst Tobit übergeben wurden. „Das ist wirklich eine tolle Überraschung für uns“, freut sich Koordinatorin Ulrike Heinzen.

Paderborn. Die Deutsch-Russische Gesellschaft zeigt am Sonntag, 24. März, um 17.30 Uhr im Pollux (Westernstr. 34) den russischen Film "Loveless". Der Film war 2017 nominiert für den Oscar als bester fremdsprachiger Film. Das Familiendrama des russischen Regisseurs Andrej Swjaginzew zeigt das Porträt des heutigen Russlands, das sich in einer Wertekrise zwischen drastischem Materialismus und rückwärtsgewandter Religiosität befindet. Lange waren Boris und Zhenja verheiratet, doch nun steht ihre Ehe kurz vor dem Aus. Beide haben bereits neue Partner gefunden, Zhenja ist mit dem älteren und reichen Anton zusammen und Boris und seine neue Freundin Mascha bekommen demnächst sogar schon ein Kind.

Neues Arbeitsplatzmodell: „FlexCare“

Paderborn. In der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH startet in diesen Tagen ein innovatives Pflegeprojekt: „FlexCare“ − ein flexibles Arbeitsplatzmodell für examinierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen und AltenpflegerInnen. Mitarbeiter, die dem FlexCare-Team angehören, arbeiten stations- und betriebsstättenübergreifend nach einem individuell abgestimmten Dienstplan.

Allein im Bereich des Erzbistums Paderborn haben sich 2018 mehr als 2.000 junge Menschen vergeblich um einen Ausbildungsplatz beworben

Paderborn (cpd). Mehr Lehrstellen als Bewerber – diese positive Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt gilt leider nicht überall. Wie der neue Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege zeigt, fehlten in NRW im vergangenen Ausbildungsjahr rund 22.000 Ausbildungsstellen. Gleichzeitig wurden ausbildungsvorbereitende und -begleitende Maßnahmen gestrichen.

Während in Deutschland immer mehr Arbeitgeber über einen Azubi-Mangel klagen, gibt es in Nordrhein-Westfalen mehr Bewerber als Ausbildungsplätze. So kamen etwa im Bereich des Erzbistums Paderborn (Regierungsbezirke Arnsberg und Detmold) von Oktober 2017 bis September 2018 auf knapp 37.200 gemeldete Bewerber 35.600 gemeldete Ausbildungsstellen. „Diese Ausbildungslücke ist besorgniserregend, zumal der bundesweite Trend erstmals seit den 1990er Jahren in die andere Richtung weist“, erklärt Josef Lüttig, Direktor des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn.

Am 23. März im Schloss

Schloß Neuhaus. Am Samstag, 23. März, lädt das Residenzmuseum zu einem ganztägigen Kalligraphie-Workshop in den Audienzsaal im Schloß in Neuhaus ein. Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren können in diesem Kurs die englische Schreibschrift „Copperplate“ erproben und erlernen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Gemeinsam wird der Umgang mit der Spitzfeder geübt und das Alphabet erlernt. Alle Materialien, wie Spitzfeder, Papier und Tinte, werden zur Verfügung gestellt und sind im Seminarpreis enthalten. Kaffee, Tee und ein kleiner Snack stehen für die Teilnehmenden bereit.

Linksfraktion / offene Liste fordert energisches Eingreifen

Paderborn. In der letzten Sitzung des Sozialausschusses, am 14.März, wurde der aktuelle Kinder- und Jugendbericht für die Stadt Paderborn diskutiert, der den Fokus auf den Bereich Armut legt. Die Stadt hatte 2015 über 3000 Paderborner Familien zu ihrer Lebenssituation befragt. Aus dem Bericht geht hervor, dass 20% aller Kinder und Jugendlichen in Paderborn in Haushalten mit SGB-II-Bezug leben. 4000 Kinder im Alter bis 15 Jahren haben Anspruch auf Unterstützung durch das Bildungs- und Teilhabepaket (BUT), doch diese Hilfe kommt oft nicht an.

Mi., 20. Mär. 2019

Eine Stadt in zehn Stunden

Jahresprojektgruppe der VHS stellt Fotografien aus Hamburg im Kreishaus aus

Kreis Paderborn (krpb). „Das gleiche Motiv ergibt nicht immer das gleiche Bild. Jede Fotografin, jeder Fotograf drückt durch sein Werk seinen eigenen Blick auf die Menschen und Örtlichkeiten, seine eigene Bewertung und Sicht aus“, erklärt Landrat Manfred Müller bei der Eröffnung der neuen Fotoausstellung im Foyer des Kreishauses. Ein Jahr lang haben die Teilnehmer am Jahresfotoprojekt der Volkshochschule Paderborn unter Leitung von Klaus Wehner an ihrer Technik und fotografischen Ausdruck gearbeitet. Höhepunkt des Projektes war eine Reise nach Hamburg. Die fotografischen Ergebnisse dieser Exkursion sind nun bis zum 28. März zu den Öffnungszeiten des Kreishauses Paderborn zu besichtigen.

Seite 5 von 172
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd