Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

SPD Fraktion bittet um Sachstandsbericht zum Handlungskonzept des Kreises

Paderborn. In der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Senioren- und Behindertenangelegenheiten am 19. September hat die SPD Fraktion im Rat der Stadt Paderborn um einen Sachstandsbericht zur Umsetzung des lokalen Handlungskonzeptes gegen Rechtsextremismus und Rassismus gebeten. Dieses ist vom Kreis Paderborn im Rahmen des Projekts „NRWeltoffen“ entwickelt worden. „Wir möchten gerne mehr über die Konsequenzen und Handlungsempfehlungen des Konzepts für die Stadt Paderborn erfahren“, erläutert Anfragestellerin Ratsfrau Christina Vetter, „Was wird aus dem Konzept in der Stadt bereits umgesetzt, was ist geplant und wie ist die rechte Szene in und um Paderborn aufgestellt?“

Paderborn. Friedhelm Hake, Leiter der Sozialen Dienste im Caritasverband Paderborn, geht Ende September in den Ruhestand. In einer Feier haben sich die Kolleginnen und Kollegen aus dem Caritasverband sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Stadt und Kreis Paderborn, Politik und sozialem Leben von Hake verabschiedet.

Seit über dreißig Jahren arbeitet Friedhelm Hake im Caritasverband Paderborn, davon zwei Jahrzehnte in verantwortlicher Position. 1999 übernahm er die Leitung der Suchtkrankenhilfe, 2000 wurde er Bereichsleiter, 2006 Gesamtleiter des neuformierten Bereichs „Soziale Dienste“. Zwölf neue soziale Dienste hat der Caritasverband Paderborn in diesem Zeitraum eröffnet. 19 sind es heute insgesamt, mit mehr als 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Paderborn. Als erster deutscher Radfernweg ist die Römer-Lippe-Route nach den Kriterien der bundesweit gültigen Kennzeichnung „Reisen für Alle“ zertifiziert. Das Förderprojekt „Barrierefreier Radtourismus an der Römer-Lippe-Route“ der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) geht damit speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen Einschränkungen sowie von Senioren und Familien mit kleinen Kindern ein und ermöglicht barrierefreies Radfahren in Nordrhein-Westfalen.

Do., 19. Sep. 2019

Tag des Friedhofs 2019

Vielfältiges Programm auf dem Ostfriedhof

Paderborn. Anlässlich des Tag des Friedhofs lädt die Stadt Paderborn am kommenden Wochenende, 21. und 22. September unter dem Motto “Der Friedhof: Leben-Lachen-Freude“ zu einem vielfältigen Programm auf dem Paderborner Ostfriedhof ein.

Ab 16 Uhr bietet die Tourist Information Paderborn an beiden Tagen Führungen an. Rund 90 Minuten lang werden interessierten Bürgern dabei die geschichtliche und kulturelle Bedeutung des ältesten in Betrieb befindlichen Paderborner Friedhofs nähergebracht. Besondere Grabstätten auf dem Friedhof werden unter dem Thema „Paderborner Geschichte(n) im Spiegel von Grabstätten“ thematisiert. Treffpunkt ist der Haupteingang des Ostfriedhofs an der Driburger Straße. Tickets für die Führung kosten fünf Euro pro Person. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahlen empfiehlt sich der Ticketerwerb im Voraus in der Tourist Information am Marienplatz oder im Internet unter www.paderborn.de/fuehrungen. Sofern es noch freie Plätze gibt, ist der Ticketkauf auch unmittelbar vor dem Rundgang möglich.

Ab 18 Uhr bis zum Einsetzen der Dämmerung bietet sich den Besuchern eine musikalische Vorstellung in der Langenohlkapelle. Am Samstag tritt das Flöten-Duo Anima Animoso auf. Bei dem Blockflötenkonzert, gespielt von Mirjam Vogt und Gregor Kemper, ist eine Mischung von Musik aus der Renaissance, dem Frühbarock, Mittelalter und der frühen Romantik zu erwarten.

Kolpingwerk Paderborn unterstützt Forderungen des Kolpingwerkes Deutschland zum geplanten Klimaschutzgesetz

Paderborn. Die Bundesregierung wird Ende dieser Woche ein Klimaschutzgesetz vorlegen. Am Freitag wird das so genannte Klimakabinett vorstellen, worauf sich die Koalitionsparteien dabei geeinigt haben. Das Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn unterstützt das Positionspapier des Kolpingwerkes Deutschland zum Klimaschutz. Darin fordert der Bundesvorstand, Klimapolitik als querschnittliche Aufgabe aller politischen Ressorts zu gestalten. Darüber hinaus habe jede Bürgerin und jeder Bürger die Pflicht, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Klares „Nein“ zu Zigarette, E-Shisha und Wasserpfeife

Kreis Paderborn. Bis zum 9. November können sich Schulklassen aus dem Kreis Paderborn noch zum bundesweiten Nichtraucherwettbewerb ‚Be Smart – Don’t Start‘ anmelden. „Dieser Wettbewerb ist ein wichtiger Baustein in unserer Präventions-Kampagne gegen das Rauchen. Wir möchten die Schülerinnen und Schüler darin bestärken, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Dabei steht nicht nur die klassische Zigarette im Fokus, sondern auch E-Zigaretten, E-Shishas sowie die in den letzten Jahren auch in Deutschland sehr verbreiteten Wasserpfeifen“, erläutert Matthias Wehmhöner, Leiter der AOK-Serviceregion Ostwestfalen. Im abgelaufenen Schuljahr war ‚Be Smart – Don’t Start‘ äußerst erfolgreich: 7.112 Schulklassen haben bundesweit am Wettbewerb teilgenommen und wurden für dieses wichtige Thema sensibilisiert - davon alleine aus Westfalen-Lippe 929 Schulklassen.

SPD:  „Bildungsbenachteiligung durch digitale Medien ausgleichen“

Paderborn. „Runde 3.454.221 Mio. Euro fließen im Rahmen des Digitalpakts Schule an die Berufskollegs des Kreises Paderborn. Geld, das für die Ausstattung der Schulen mit digitalen Lehrmitteln verwendet werden soll.“ teilt der stellvertretende Kreis - Schulausschussvorsitzende Horst Neumann für die SPD- Fraktion mit. Insgesamt fließen nach Nordrhein-Westfalen Mittel in Höhe von rund einer Milliarde Euro.

Delbrück. Daniela Eming feierte ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst. Am 01.08.1996 begann sie ihre Tätigkeit bei der Stadt Delbrück als Erzieherin im städtischen Kindergarten Leipziger Straße (heute Kita Abenteuerland).

Städtische Musikschule Paderborn hat noch freie Plätze

Paderborn. Seit September bietet die Städtische Musikschule Paderborn jeden Mittwoch um 10.45 Uhr im Hauptgebäude am Gierswall 4 eine Eltern-Kind-Gruppe an. Nun teilt die Städtische Musikschule Paderborn mit, dass es noch freie Plätze in dieser Gruppe gibt. In der Eltern-Kind-Gruppe erhalten Kinder ab 18 Monaten in Begleitung eines Erwachsenen die Möglichkeit zur musikalischen Früherziehung.

Paderborn. Italienisch lernen von Anfang an! Die Volkshochschule bietet ab 23.09. immer montags von 10-11.30 Uhr ein Kursangebot in entspannter, kleiner Kursgruppe unter erfahrener, muttersprachlicher Kursleitung. Wer keine Vorkenntnisse hat, findet hier einen leichten Einstieg, lernt erste Wörter und Sätze und trainiert die Aussprache. Mit einem praxisnahen Wortschatz kann man sich anschließend in alltäglichen Situationen und auf Reisen verständigen. Der Schwerpunkt liegt auf dem mündlichen Gebrauch der Sprache.

Seite 7 von 330
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd