Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Ehemalige KZ-Baracke in Wewelsburg wird zu einem Lernort ausgebaut: NRW-Ministerin Ina Scharrenbach überreicht persönlich Förderbescheid in Höhe von rund 191.000 Euro

Kreis Paderborn (krpb). Die denkmalgeschützte, ehemalige KZ-Baracke in Wewelsburg wird zu einem barrierefreien Informations- und Dokumentationszentrum umgebaut und künftig für die historisch-politische Bildungsarbeit durch das Kreismuseum Wewelsburg genutzt. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, reiste nach Wewelsburg, um den Förderbescheid in Höhe von rund 191.000 Euro persönlich an Landrat Manfred Müller und Kirsten John-Stucke, Leiterin des Kreismuseums Wewelsburg, zu überreichen. Die Gelder stammen aus dem Förderprogramm „Heimat-Zeugnis“, mit dem das Land besondere Bauten bewahren will, um ihre dazugehörige Geschichte in zeitgemäßer Form aufzuarbeiten und zu präsentieren. „Geschichte bedeutet immer auch Verantwortung“, betonte die Ministerin. Denkmalschutz bedeute nicht nur, ein Denkmal zu schützen. Ein Denkmal habe auch die Aufgabe, etwas zu vermitteln. Scharrenbach zeigte sich überzeugt, dass mit der Sanierung der ehemaligen Baracken ein authentischer Lernort entstehe, der genau das leiste.

Do., 14. Mär. 2019

Polit-Talk im Rathaus

Bürgermeister Michael Dreier diskutiert mit Stipendiaten des Studienfonds OWL

Paderborn. Am Dienstagabend empfing Bürgermeister Michael Dreier eine Gruppe aus 19 Studierenden und Alumni anlässlich des bereits mehrfach ausgeführten Polit-Talks zu einer Austausch- und Diskussionsrunde. Die Teilnehmer von den Universitäten Paderborn und Bielefeld, sowie der Hochschule für Musik Detmold, der Fachhochschule Bielefeld und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Detmold nahmen das Angebot im Zuge des ideellen Förderprogrammes des Studienfonds OWL mit Freude an. Sie wurden begleitet von Katja Urhahne, der Geschäftsführerin der Stiftung Studienfonds OWL.

Paderborn. Von Sonntag 14. April, bis Montag 15. April, veranstaltet die Volkshochschule Paderborn eine Studienreise nach Weimar. 2019 findet das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses statt. Den Grundstein zum Bauhaus legte Henry van de Velde bereits 1902 mit dem kunstgewerblichen Seminar in Weimar, das 1908 in die Großherzoglich Sächsische Kunstgewerbeschule überging. 1919 vereinigte Walter Gropius diese mit der ehemaligen Großherzoglichen Kunsthochschule zum Staatlichen Bauhaus Weimar. Im gegenüberliegenden Haus finden sich neben Reliefs und Wandmalereien von Herbert Bayer und Joost Schmidt auch das 1923 gestaltete und 1999 rekonstruierte Direktorenzimmer von Walter Gropius. Heute ist das Gebäude Sitz der Bauhaus-Universität Weimar und gehört zusammen mit anderen Bauhaus-Stätten in Weimar seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Rahmen einer Führung "Das frühe Bauhaus" werden sie die bedeutendsten Stätten Weimars aus dieser Zeit besuchen.

Rückenschmerzen verursachen im Kreis Paderborn mehr als 47.000 Ausfalltage

AOK-Tipp: Die Rückenmuskulatur stärken und in Bewegung bleiben

Kreis Paderborn. Muskel- und Skeletterkrankungen sind weiterhin die Volkskrankheit Nummer eins. Sie verursachten 2017 unter allen Krankheitsarten die meisten Arbeitsunfähigkeitstage im Kreis Paderborn. Mit 23,4 Prozent lag deren Anteil an den gesamten Fehltagen der AOK-Mitglieder an erster Stelle. Alleine Rückenschmerzen verursachten dabei 47.415 Ausfalltage. Darauf weist die AOK NordWest zum Tag der Rückengesundheit unter dem Motto ‚Stärke deine Muskeln – bleib rückenfit‘ am 15. März hin. „Das Wichtigste für einen gesunden Rücken ist regelmäßige Bewegung. Diese kräftigt die Muskeln, stabilisiert die Wirbelsäule und fördert die körperliche Fitness und Leistungsfähigkeit. Daher sollte der Rücken vorbeugend gezielt trainiert werden, damit es gar nicht erst zu Problemen kommt“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Matthias Wehmhöner.

Paderborn. In drei kreativen Kursen, die von der VHS angeboten werden, stehen noch freie Plätze zur Verfügung. Der Kurs „Gestaltung einer Skulptur“ bietet am Wochenende von Freitag, 5. April, bis Sonntag, 7. April, die Möglichkeit unter fachkundiger Anleitung eine persönliche Skulptur aus Holz zu gestalten. Bei der Gestaltung einer Figur, einer Maske oder einer abstrakten Form können eigene Ideen entwickelt werden. Zunächst werden Skizzen gezeichnet und in Ton modelliert bevor die Späne fliegen. Die grobe Form der Skulptur wird aus einem Holzstück herausgehauen. Feinere Formen werden anschließend geschnitzt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Sonntag, 17. März um 17 Uhr im Burgsaal der Wewelsburg, Eintritt frei

Kreis Paderborn (krpb). Im Rahmen der diesjährigen Paderborner Literaturtage liest Thea Dorn, bekannt aus der Sendung "Das Literarische Quartett" des ZDF, am Sonntag, den 17. März um 17 Uhr im Burgsaal der Wewelsburg aus ihrem Buch „deutsch, nicht dumpf. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten". Der Eintritt ist frei.

In ihrer Lesung geht es auch um die Frage „Wie viel Patriotismus braucht Deutschland?“, verbunden mit der Mahnung der Schriftstellerin, Themen wie Heimat, Leitkultur und Nation nicht den Rechten zu überlassen. Im Anschluss führt Moderatorin Julia Ures durch eine öffentliche Diskussion zur Thematik, u.a. mit Staatsministerin a. D. Ute Schäfer, Kreisdirektor a.D. Heinz Köhler, sowie Katharina Kreuzhage, Intendantin des Theaters Paderborn.

Zu dieser besonderen Lesung mit anschließender Diskussion laden die Kreisfahrbücherei Paderborn, das Kreismuseum Wewelsburg und deren Fördervereine ein.

Am Sonntag, 17. März, um 11 Uhr

Schloß Neuhaus. Anlässlich der Sonderausstellung Glanzlichter werden am kommenden Sonntag, 17. März, um 11 Uhr im Naturkundemuseum im Neuhäuser Marstall wieder zwei Kurzfilme aus dem Bestand des Kreismedienzentrums Paderborn gezeigt. Zunächst geht es um Wüsten und verschiedene Pflanzen und Tiere, die in diesen extremen Lebensräumen existieren können.

Zukunftsfrühschoppen am Sonntag, 17. März um 11 Uhr im Bürgerhaus Kirchborchen

Kirchborchen (krpb). Telefon mit Wählscheibe? Straßenkarte statt Navi? Für Menschen unter 20 ist das gefühlte Saurierzeit. Das Smartphone ermöglicht in diesen Tagen nahezu grenzenlose Kommunikation. Wer einen unbekannten Ort erreichen will, nutzt Google Maps. Streamingdienste verändern das Fernseh-Verhalten und internetbasierte persönliche Assistenten stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Unzählige Apps erleichtern bereits jetzt den Alltag. Die Digitalisierung wird ihn demnächst weiter revolutionieren – und nicht nur im privaten Bereich. Auch kleinere und mittlere Unternehmen werden mit der Digitalisierung schritthalten müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Wie sehen die Entwicklungen im Bereich des schnellen Internets aus? Welche Chancen – gerade für den ländlichen Raum – hält es für jeden einzelnen bereit? Erste Antworten und Einblicke geben will ein Zukunftsfrühschoppen am Sonntag, 17. März, von 11 Uhr bis 13 Uhr im Bürgerhaus Kirchborchen, Bohnenkamp 11. Angesprochen sind alle Bürger und Gewerbetreibende, die wissen möchten, welche Chancen sich aus der Digitalisierung für das Leben auf dem Lande bieten. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 16. März

Schloß Neuhaus. Die Themenspaziergänge haben 2018 einen so hohen Anklang gefunden, dass die Bürgerinitiative „Unser Quartier Schloß Neuhaus“ 2019 mit einem Highlight der besonderen Art aufwartet. Wer Interesse und Lust hat, die eindrucksvolle Naturlandschaft an der Lippe besser kennenzulernen, der ist herzlich eingeladen an der Wanderung zur Lippe und zu den Talleseen, am Samstag, 16. März, von 10 bis 12 Uhr teilzunehmen.

Samstag, 16. März, 15 Uhr

Für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Kreis Paderborn (krpb). Am kommenden Samstag, den 16. März lädt das Kreismuseum Wewelsburg um 15 Uhr ein, die Wewelsburg zu entdecken. Dolmetscher in deutscher Gebärdensprache stehen bereit, um gehörlose Gäste auf eine spannende Reise in die Vergangenheit mitzunehmen.

Seite 9 von 172
Our website is protected by DMC Firewall!