Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Paderborn. Mit ihrem offensiven Feuerwerk haben die SCP07-Kicker und Holstein Kiel die 2. Bundesliga in dieser Saison bereichert. Auf der Zielgeraden treten diese beiden Mannschaften am Ostersamstag gegeneinander an (20. April, 13.00 Uhr). Ein großes Fragezeichen steht hinter Mittelfeldspieler Marlon Ritter, der sich eine Erkältung eingefangen hat.

Kreis Paderborn (krpb). Keine Osterpause: Das Kreismuseum Wewelsburg mit seinen zwei Museumsabteilungen, dem Historischen Museum des Hochstifts Paderborn und der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945 mit der Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“, öffnet von Karfreitag bis Ostermontag von 10 bis 18 Uhr seine Türen. Zu sehen sind zudem die Sonderausstellungen „Leben am Rande der keltischen und römischen Welt“ sowie „Aus zwei Quellen“ – vom Leben und Wirken Jacob Loewenbergs 1856 – 1929. Bei dem schönen Wetter lädt auch der Burggarten zu einem kleinen Spaziergang ein.

Besuch in Paderborn

Paderborn. Das ehemalige Kaufhaus Steinberg und Grüneberg, bekannt als „Haus Pötz“ am Rathausplatz 7, prägt noch heute die Architektur der Innenstadt. Bis zum Jahre 1937 war es im Besitz der Familie Grünebaum. Unter dem Druck der Nationalsozialisten wurde es zwangsenteignet. Heute macht eine Erinnerungstafel am Haus auf die Geschichte aufmerksam.

Bewerbungen bis 19. Mai

Paderborn. Das Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn (TecUP) ruft mit der VerbundVolksbank OWL eG zum Ideenwettbewerb „Call for Ideas” auf. Gesucht werden clevere Geschäftsideen aus dem Produkt-, Dienstleistungs-, Forschungs-, Sozial- und Kulturbereich. Einzelpersonen und Teams aus OWL können sich bis Sonntag, 19. Mai, bewerben. Die zehn besten Teams dürfen beim großen Pitch-Finale am 24. Juni in der VerbundVolksbank OWL ihre Ideen präsentieren.

Die Bewerber mit den drei besten Skizzen werden mit einem Preisgeld von bis zu 1.000 Euro prämiert und erhalten die Möglichkeit, ihre Ideen mithilfe des Existenzgründungs-Centers zu verwirklichen.

Jeder aus dem Großraum OWL kann allein oder im Team eine Ideenskizze auf zwei Seiten einreichen. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Sonderpreis für soziale und kulturelle Ideen geben.

Paderborn. Schnell und effizient Sicherheitslücken finden, um IT-Systeme gegen zukünftige Cyber-Angriffen zu schützen: Dieser Aufgabe stellten sich Hacker beim internationalen Qualifikationswettbewerb „Midnight Sun CTF“ am 5. und 6. April, bei dem Studierende der Universität Paderborn erneut einen Spitzenplatz erzielten. Das erst im Februar 2018 gegründete Team „/upb/hack“, das derzeit aus zehn aktiven Mitgliedern besteht, setzte sich gegen mehr als 400 Teams durch, darunter auch zahlreiche professionelle Hacker, und landete im Gesamtergebnis auf Platz 13. Unter den studentischen Teams gelang /upb/hack sogar die drittbeste Platzierung. Damit haben sich die Studierenden, die aus dem Bachelor- und Masterstudiengang Informatik kommen, für das Finale am 15. und 16. Juni in Stockholm qualifiziert. Im vergangenen Jahr konnten sie hier mit dem dritten Platz bereits einen ihrer ersten großen Erfolge feiern.

1000 Euro und Spiele für Kinder- und Jugendhospizdienst

Paderborn. „Die Auktion stand bei 800 Euro, für so ein schönes Bild und diesen guten Zweck konnte ich das doch so nicht stehenlassen“, beschreibt Uwe Nedele seine Motivation, für das Herman-Gemälde 1000 € zu bieten. Am Ende bekam Nedele in der öffentlichen Auktion den Zuschlag für das Bild, das im Dezember live während des ersten Paderborner Jahresrückblicks „Kulturheimspiel“ im Stadtmuseum gemalt worden war. Spontane Zurufe des Publikums und Elemente aus der Abendveranstaltung flossen damals direkt in das Bild mit ein, das Künstler Herman Reichold zugunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Paderborn-Höxter versteigern ließ.

Uwe Seibel übergibt Stab an Heiko Appelbaum

Paderborn. Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Paderborn im März wurde Heiko Appelbaum als designierter City-Manager bereits vorgestellt. Nun hat die Werbegemeinschaft das Startdatum bekannt gegeben: Am 1. Juni wird der 45-Jährige das Amt offiziell übernehmen. Bis dahin ist Heiko Appelbaum noch als Leiter der Abteilung Unternehmenskommunikation beim Medizinischen Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe beschäftigt.

„Ich bin dem MZG-Geschäftsführer Achim Schäfer sehr dankbar, dass er mir den zeitnahen Übergang ermöglicht hat“, sagt Heiko Appelbaum.

Er freut sich auf die neue Herausforderung und das große Interesse von vielen Seiten: „Ich bin in den vergangenen Wochen schon häufig auf die neue Tätigkeit angesprochen worden und habe eine positive Grundstimmung wahrgenommen“, sagt Heiko Appelbaum.

Paderborn. Am Freitag, 26. April 2019 um 18.00 Uhr lädt das „Aktiv- und Erlebniskonzert Evensong“ ein weiteres Mal in der Herz-Jesu-Kirche in Paderborn. 

Unter dem Titel „Auferstanden – Bin wieder da!“ widmet sich das zweite Konzert des neuen und innovativen Konzertformates mit Musikstücken, Texten und Aktionen in unerwarteter Art und Weise dem Thema Auferstehung. Während des Konzertes können die Besucher an Aktivstationen sich Andenken erstellen.

Alle zehn Jahre den Impfschutz gegen Tetanus auffrischen

Kreis Paderborn. Endlich Frühling und die Menschen im Kreis Paderborn freuen sich über den Beginn der Gartensaison. Doch bei der Gartenarbeit lauert eine häufig unterschätzte Gefahr: Die Sporen der Tetanus-Bakterien, deren Infektion zu Wundstarrkrampf führen kann, leben auch in der Gartenerde. Wer viel Zeit mit Gartenarbeit verbringt, sollte unbedingt seinen Impfschutz überprüfen. Denn nur wenn die letzte Tetanusimpfung vor maximal zehn Jahren erfolgt ist, besteht noch ausreichender Impfschutz gegen Tetanus (Wundstarrkrampf). Während die Impfquote für Tetanus bei Kindern laut Experten der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in der Regel über 95 Prozent liegt, sinkt sie bei den Erwachsenen mit zunehmendem Alter. Schon kleinste Kratzer reichen für die Krankheitserreger aus, um über diese Eintrittspforte in den Körper des Menschen zu gelangen. „Deshalb sollte jetzt zu Beginn der Gartensaison der Impfschutz vom behandelnden Arzt überprüft werden“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Matthias Wehmhöner.

Delbrück. Die Stadt Delbrück begrüßt die Einrichtung einer neuen Beratungsstelle im Heimathaus. Delbrücker finden dort in allen Fragen zur Pflege und zu Alltagshilfen Unterstützung. Bürgermeister Werner Peitz betont, gerade in einer Stadt wie Delbrück sei es wichtig, dass sich ältere Bürger über Hilfen im Alltag und bei Pflegebedürftigkeit informieren können.

Seite 1 von 191
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd