Titelkopf des Paderborner Journals

Die Wochenzeitung im Kreis Paderborn
05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr
Di., 14. Jan. 2020

4:3-Sieg im Testspiel gegen den VfL Osnabrück

Paderborn. Auch im zweiten Testspiel in der Winter-Vorbereitung 2019/2020 landeten die SCP07-Kicker einen Sieg. Gegen den Zweitligisten VfL Osnabrück gewannen die Paderborner auf einem Platz des Nachwuchsbereichs im Trainingszentrum mit 4:3 (4:0). Dabei erzielte Mittelfeldspieler Rifet Kapic (Foto) ein spektakuläres Weitschusstor. Im ersten Durchgang zeigten sich die Hausherren sehr spielfreudig und nutzten ihre zahlreichen Chancen mit guter Effizienz aus.

Chef-Trainer Steffen Baumgart wechselte im zweiten Test bis auf Torwart Jannik Huth zur Halbzeitpause komplett durch. Laurent Jans kam im ersten Spielabschnitt auf der für ihn ungewohnten linken Position in der Abwehrreihe zum Einsatz, wo er aufgrund der Sperre von Jamilu Collins zum Bundesliga-Wiederbeginn gegen Bayer Leverkusen (Sonntag, 19. Januar, 18.00 Uhr, Benteler-Arena) möglicherweise auch spielen wird.

Bereits nach wenigen Sekunden feuerte Sven Michel den ersten Schuss ab, der über das Tor ging (1.). In der Folge zeigten sich die SCP07-Kicker kombinationsfreudig und treffsicher. Christopher Antwi-Adjei bereitete die ersten Treffer durch Kai Pröger (Abstauber am langen Pfosten, 14.) und Abdelhamid Sabiri (Fernschuss, 21.) vor und traf selbst zum 4:0 (32.). Dazwischen steuerte Kapic mit einem sehenswerten 25-Meter-Schlenzer in den Winkel das dritte Tor bei (30.).

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine andere Partie, weil die Paderborner weniger Zug zum Tor zeigten. Osnabrück kam nach einer Ecke durch Hoost van Aken per Kopf zum Anschluss (72.). Nun witterte der VfL seine Chance, Anas Ouahim erzielte zwei weitere Treffer (79. und 85.) zum 4:3-Endstand.

"In der ersten Halbzeit hatten wir viel Konsequenz im Spiel, nach der Pause hat die Intensität gefehlt. Mit der bisherigen Vorbereitung bin ich insgesamt zufrieden", äußerte sich Baumgart nach dem Abpfiff. Den Abschluss des Testspiel-Trios bildet die Partie beim Zweitligisten Hannover 96 am Samstag, 11. Januar, um 13.00 Uhr.

SC Paderborn 07: Huth, Dräger (46. Rumpf), Strohdiek (46. Kilian), Schonlau (46. Hünemeier), Jans (46. Collins), Pröger (46. Souza), Sabiri (46. Bilogrevic), Kapic (46. Gjasula), Antwi-Adjei (46. Holtmann), Zolinski (46. Ritter), Michel (46. Mamba).

Tore:
1:0 (14.) Pröger
2:0 (21.) Sabiri
3:0 (30.) Kapic
4:0 (32.) Antwi-Adjei
4:1 (72.) van Aken
4:2 (79.) Ouahim
4:3 (85.) Ouahim.

Letzte Änderung am Di., 14. Jan. 2020
November 2019
WoMDMDFSS
44123
4545678910
4611121314151617
4718192021222324
48252627282930
PJ - ePaper
November 2019
WoMDMDFSS
44123
4545678910
4611121314151617
4718192021222324
48252627282930
Dezember 2019
WoMDMDFSS
481
492345678
509101112131415
5116171819202122
5223242526272829
013031
Januar 2020
WoMDMDFSS
0112345
026789101112
0313141516171819
0420212223242526
052728293031
Aktuelle Ausgabe
Hier klicken zum Blättern

Beilagen/Sonderveröffentlichungen

Our website is protected by DMC Firewall!