Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Hohe Auszeichnungen bei Neujahrsempfang im Kreisfeuerwehrzentrale. Zahl der aktiven Einsatzkräfte mit 2.741 leicht gesunken

Kreis Paderborn. Terror und Gewalt machen auch vor der Feuerwehr nicht Halt. Deshalb bereiten sich auch die 2.741 aktiven Feuerwehrleute im Kreis Paderborn darauf vor, berichtete Kreisbrandmeister Elmar Keuter, Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren (VdF) im Kreis Paderborn, beim Neujahrsempfang in der Kreisfeuerwehrzentrale in Büren-Ahden. Grundlagen dabei sind ein Rahmenerlass der Landesregierung zur Evakuierung sowie Handlungsempfehlungen zur Eigensicherung für Einsatzkräfte der Katastrophenschutz- und Hilfsorganisationen bei einem Einsatz nach einem Anschlag.

Feuerwehrmänner freuten sich über Betreuung

Paderborn/Bad Lippspringe. Beim Ersten Paderborner Firefighter Charity Run ging es richtig zur Sache: Für den guten Zweck liefen zahlreiche Feuerwehrmänner durch das Treppenhaus des 33 Meter hohen H-Turmes der Universität Paderborn treppauf und treppab. Dies taten sie in voller Montur und nicht nur einmal, sondern sooft es Kraft und Ausdauer erlaubten.

Publiziert in BLN + PJ

Bad Lippspringe. Mehrere Mülltonnen brannten an der Gebäudewand am Parkplatz an der Burgstraße/Ecke Steintor in der vergangenen Woche. Jugendliche haben das Feuer entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Der Mülltonnenbrand konnte mit einem C-Rohr schnell abgelöscht. Mit der Wärmebildkamera konnte eine Ausbreitung in die Verkleidung oberhalb der Mülltonnen ausgeschlossen werden. Zur Brandursache hat die Polizei die Untersuchung aufgenommen. Für die Feuerwehr Bad Lippspringe war das der Einsatz 210 im Jahr 2018.

Sicherheitshinweise der Feuerwehren zum Jahreswechsel

Kreis Paderborn. Zum Jahreswechsel werden die Straßen wieder mit Menschen gefüllt sein, die gern dem Alkohol zusprechen, und zwischendrin werden in ausgelassener Stimmung Böller gezündet, und Raketen zischen in den Nachthimmel. Auch im Kreis Paderborn hat es in den vergangenen Jahren schwere Unfälle gegeben, bei denen unerschrockene Feuerwerker oder Zuschauer ihr Augenlicht oder gleich mehrere Finger verloren haben. Um diese Gefahren abzuwenden, die jedes Jahr viel Leid und hohe Schäden verursachen, macht es Sinn, ein paar Hinweise des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Paderborn zu beachten.

Our website is protected by DMC Firewall!