Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Lebensspuren verfolgter Menschen vor und während des zweiten Weltkrieges: Sonderausstellung vom 5. September bis zum 10. November im Kreismuseum Wewelsburg

Kreis Paderborn (krpb). Mit Briefen und Postkarten, Tagebuchfragmenten, Fotos und Filmen aus Ghettos und Konzentrationslagern berichtet die Ausstellung „Warum schreibst du mir nicht?“ über die Verfolgung von Juden, Roma und Sinti sowie Gegnern des nationalsozialistischen Regimes im Vorfeld und während des Zweiten Weltkriegs. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale von fünf Menschen: wie sie ihrer Privatsphäre und Identität beraubt, von ihren Lieben getrennt wurden, meistens keine Ahnung hatten, was sie erwartete, und ihrem Schicksal nicht entkommen konnten. Besucherinnen und Besucher folgen ihnen durch Deutschland, die besetzten Niederlande, die NS Lager und Ghettos in Polen bis zu ihrem Tod oder ihrer Befreiung. Gezeigt wird diese bewegende Ausstellung vom 5. September bis zum 10. November im Sonderausstellungsraum des Kreismuseums Wewelsburg. Der Zugang erfolgt durch die Erinnerungs- und Gedenkstätte. Der Eintritt ist frei.

Publiziert in Paderborner Journal

Führungen in der Tropfsteinhöhle starten um 9 Uhr, 11.30 Uhr und 14 Uhr, Anmeldungen ab sofort möglich

Kreis Paderborn (krpb). Das Kreismuseum Wewelsburg bietet am Tag des Geotops, Sonntag, den 15. September, drei Führungen durch das Höhlensystem Kreiselhalle-Malachitdom im Steinbruch Düstertal bei Bad Wünnenberg-Bleiwäsche an. Die Tropfsteinhöhe ist nicht nur eine echte Schönheit sondern auch von hohem wissenschaftlichen Wert. Ganz selten werden hier Führungen angeboten. Am Tag des Geotops ermöglicht das Kreismuseum Wewelsburg gleich drei Führungen durch das unterirdische Naturwunder. Diese starten um 9 Uhr, 11.30 Uhr und 14 Uhr und dauern ca. 2 ½ -Stunden. Maximal sechs Personen können jeweils daran teilnehmen. Für die Begehung des Höhlensystems über senkrecht stehende 12 m lange Stahlleitern ist absolute Schwindelfreiheit erforderlich. Anmeldungen für die Führungen werden ab sofort per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe der vollständigen Anschrift aller Teilnehmer, Telefonnummer, E-Mailadresse und favorisierte Uhrzeit der Führung entgegengenommen. Die Führung kostet 20 Euro.

Publiziert in Paderborner Journal

Sommerferienspiele „Geocaching“ im Kreismuseum Wewelsburg am Dienstag, 20. August, für Kinder von 10 bis 14 Jahren, Anmeldungen noch möglich

Kreis Paderborn (krpb). Wie reisten Menschen in früheren Jahrhunderten, so ganz ohne Navi, Apps oder anderen technischen Hilfsmitteln? Bei den diesjährigen Sommerferienspielen in der Wewelsburg gehen die Museumspädagogen dieser Frage nach: Auf dem Ferienprogramm für Kinder von 10 bis 14 Jahren steht „Geocaching, die etwas andere Schnitzeljagd“. Am Dienstag, den 20. August, von 14 bis 17 Uhr, erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie eigentlich Fürstbischöfe und deren Gäste in früheren Jahrhunderten zur Wewelsburg gereist sind, ohne die Orientierung zu verlieren.

Publiziert in Paderborner Journal

Sommerferienspiele „Geocaching“ im Kreismuseum Wewelsburg am Dienstag, 16. Juli sowie Dienstag, 20. August, für Kinder von 10 bis 14 Jahren, Anmeldungen noch möglich

Kreis Paderborn (krpb). Wie reisten Menschen in früheren Jahrhunderten, so ganz ohne Navi, Apps oder anderen technischen Hilfsmitteln? Bei den diesjährigen Sommerferienspielen in der Wewelsburg gehen die Museumspädagogen dieser Frage nach: Auf dem Ferienprogramm für Kinder von 10 bis 14 Jahren steht „Geocaching, die etwas andere Schnitzeljagd“. Am Dienstag, den 16. Juli und am Dienstag, den 20. August, jeweils von 14 bis 17 Uhr, erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie eigentlich Fürstbischöfe und deren Gäste in früheren Jahrhunderten zur Wewelsburg gereist sind, ohne die Orientierung zu verlieren.

Publiziert in Paderborner Journal

Kreis Paderborn (krpb). Am kommenden Sonntag, den 9. Juni, können Gäste der Wewelsburg die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ kennenlernen. Die Führung bietet einen ausführlichen und informativen Einblick in die ideologischen Grundlagen der Schutzstaffel (SS) der NSDAP und deren verbrecherische Konsequenzen. Beginn ist um 15 Uhr. Treffpunkt ist das Eingangsfoyer im ehemaligen Wachgebäude.

Die Museumspädagogen informieren die Besucherinnen und Besucher sowohl über die lokalen Ereignisse in Wewelsburg als auch über die europäischen Dimensionen der SS-Aktivitäten. Bei der Dauerausstellung handelt es sich um die einzigen museale Gesamtdarstellung der Geschichte und Verbrechen der SS.

Entgelt für die Führung: Erwachsene 3 €, ermäßigt 1,50 €, Familienkarte 6 €, kostenlos für Inhaber einer Jahreskarte.

Publiziert in Paderborner Journal

Öffentliche Führungen am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr im Historischen Museum und um 13 Uhr in der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg

Kreis Paderborn (krpb). Das Kreismuseum Wewelsburg beteiligt sich mit kostenlosen öffentlichen Führungen am Bürener Wandertag am kommenden Sonntag, 5. Mai: Im Historische Museum des Hochstifts Paderborn startet jeweils um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr die Themenführung "Die Wewelsburg von 1609 – Eine bauhistorische Spurensuche", bei der die Gäste viel Neues zum einzigartigen Renaissancebauwerk „in Form eines Triangels in einer wahrlich sehenswerten und prachtvollen Gestalt“ erleben werden.

Publiziert in Paderborner Journal

Kreis Paderborn (krpb). Keine Osterpause: Das Kreismuseum Wewelsburg mit seinen zwei Museumsabteilungen, dem Historischen Museum des Hochstifts Paderborn und der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945 mit der Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“, öffnet von Karfreitag bis Ostermontag von 10 bis 18 Uhr seine Türen. Zu sehen sind zudem die Sonderausstellungen „Leben am Rande der keltischen und römischen Welt“ sowie „Aus zwei Quellen“ – vom Leben und Wirken Jacob Loewenbergs 1856 – 1929. Bei dem schönen Wetter lädt auch der Burggarten zu einem kleinen Spaziergang ein.

Publiziert in Paderborner Journal

Neue Sonderausstellung „Aus zwei Quellen“ – Vom Leben und Wirken Jakob Loewenbergs (1856 – 1929) des Kreismuseums Wewelsburg eröffnet

Kreis Paderborn (krpb). „Für uns war sie die alte Femburg. […] Nun ist die alte, halbzerstörte und vom Blitz geschlagene Burg zu einem Heimatmuseum und einer Jugendherberge umgestaltet“. Diese Zeilen schrieb Jakob Loewenberg 1926 anlässlich seines letzten Besuchs in seiner Heimat, dem Paderborner Land. Seit April ist der jüdische Dichter und Reformpädagoge wieder zu Gast in der Wewelsburg. Die Sonderausstellung „Aus zwei Quellen“ – Vom Leben und Wirken Jakob Loewenbergs (1856 – 1929) widmet sich vom 7. April bis zum 2. Juni dem fast vergessenen Sohn Ostwestfalens.

Publiziert in Paderborner Journal

Kreismuseum Wewelsburg lädt zum eintrittsfreien Besuch am Freitag, 26. April ein

Kreis Paderborn (krpb). Zum Ferienende kostenlos in die Wewelsburg: Das Kreismuseum Wewelsburg mit dem Historischen Museum des Hochstifts Paderborn und der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 –1945 lädt am Freitag, 26. April zu einem eintrittsfreien Besuch ein.

Publiziert in Paderborner Journal

Für Kinder von acht bis zwölf Jahren, Anmeldungen ab sofort möglich

Wewelsburg. Den Begriff Ostern verbinden viele Menschen mit Eiern und Hasen. Doch warum bringt der Osterhase die Eier und wieso werden sie bemalt? Jungen und Mädchen von acht bis zwölf Jahren bekommen auch darauf Antworten bei den Osterferienspielen des Kreismuseums Wewelsburg am Mittwoch, 17. April, von 14 bis 16.30 Uhr. Die diesjährigen Osterferienspiele des Kreismuseums stehen ganz im Zeichen der traditionellen Osterbräuchen.

Publiziert in Paderborner Journal
Seite 1 von 2
DMC Firewall is a Joomla Security extension!