Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Bei „Spende Dein Pfand“-Aktion am Airport PAD fast 19.000 Euro eingesammelt

Paderborn. Seit Oktober 2016 können Reisende am Airport ihre leeren Pfandflaschen für einen guten Zweck spenden. Mit den Einnahmen unterstützt der Paderborn-Lippstadt Airport den SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste in Paderborn e. V. Insgesamt wurden bislang mehr als 76.000 Flaschen abgegeben und damit ein Pfandwert von rund 19.000 Euro gespendet.

Publiziert in Paderborner Journal

Besuch im Rahmen des Projekts "GSN goes Europe"

Paderborn. Der erste stellvertretende Bürgermeister Dietrich Honervogt empfing am Montag, 13. Mai die 11 Schülerinnen und Schüler aus Vilnius, die in die Klassen 9 - 11 gehen, im historischen Rathaus. Die Litauer brauchten keinen Übersetzer, um die Wortes des stellvertretenden Bürgermeisters zu verstehen: Einige von Ihnen lernen Deutsch als erste Fremdsprache seit neun Jahren, während andere Deutsch als zweite Fremdsprache bereits fünf Jahre in der Schule belegt haben.

Publiziert in PJ + SNN

Bad Lippspringe. Es geht um die Menschen, die so sehr unter der nationalsozialistischen Diktatur leiden mussten – ihnen sollen Stolpersteine gewidmet werden. Ihre Namen sollen bewusst in Erinnerung bleiben, ihr Schicksal darf nicht in Vergessenheit geraten. Dies ist das erklärte Ziel des Projektes Stolpersteine für Bad Lippspringe. Zur Unterstützung der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit ist aktuell eine eigene Internetseite an den Start gegangen.

Projektbeirat zum Verwaltungsneubau tagte zum ersten Mal

Paderborn. Zu seiner ersten Sitzung kam am Mittwoch der Projektbeirat zum Verwaltungsneubau am Abdinghof zusammen. Ihm gehören als Beiratsmitglieder der Vorsitzende Heiner Farwick, Büro farwick + grote Ahaus/Dortmund, Präsident des Bundes Deutscher Architekten, Laura Jahnke, Architekturbüro Jahnke in Hamburg, Ina Bimberg, Büro für Landschaftsarchitektur in Iserlohn und Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz sowie Landesarchäologe des Bundeslandes Berlin, an. Beratend haben an dieser Sitzung Vertreter St. Liborius-Pfarrgemeinde als Eigentümerin des Marienplatzes, des Heimatvereins Paderborn, der Planungsbüros sowie des Paderborner Rates teilgenommen. Themen der Sitzung waren unter anderem das Verständnis und die Aufgabe des Projektbeirates sowie die Vorstellung der Leitideen der Entwürfe durch die Planungsbüros.

Publiziert in BLN + PJ

Büren. Norman Hansmeyer und sein Team von der Jugendpflege der Stadt Büren konnten sich in der ersten Maiwoche gleich über drei bewilligte Projektförderungen für den Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit freuen. Bürgermeister Burkhard Schwuchow zeigt sich erbaut über das engagierte Vorgehen und die Aktivitäten in diesem Bereich.
Knapp 9.000€ Förderung (8.863€) wurden, für das mit der Bürgerstiftung Büren in Kooperation beantragte Projekt "Ene mene Muh- das Recht hast du", vom LWL als Zuwendung des Landes NRW aus dem Kinder- und Jugendförderplan, bewilligt. Im Rahmen des Projektes werden Kinder und Jugendliche auf spielerische Art und Weise über ihre Rechte unterrichtet, die speziell auf Menschen in dieser Altersklasse zugeschnitten sind.

Publiziert in Paderborner Journal

Büren. Das Projekt ist auf einem guten Weg: Nach geplanten zwei Jahren Bauzeit soll es fertig sein, das neue Feuerwehrgerätehaus in Wewelsburg. Zum Spatenstich hatte jetzt der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr eingeladen. „Dieses Gebäude wird zukünftig auch Raum für Kameradschaft und Freundschaft sein. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gehen für unsere Bürgerinnen und Bürger im wahrsten Sinne des Wortes durch das Feuer. Davor haben wir großen Respekt“, betont Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. Im Rahmen eines Spielenachmittags hat die Osthushenrich-Stiftung dem Projekt „Balu und Du“ an der Universität Paderborn kürzlich eine Spende von 4.900 Euro überreicht. In dem ehrenamtlichen Mentorenprogramm begleitet jeweils ein Studierender („Balu“) ein Kind im Grundschulalter („Mogli“) über den Zeitraum eines Jahres und gestaltet aktiv die Freizeit mit ihm. Durch das Projekt erhalten Studierende der Erziehungswissenschaft die Chance, ihr theoretisch erlerntes Wissen praktisch anzuwenden und sich in der pädagogischen Praxis auszuprobieren, während die Kinder neue Erfahrungen sammeln können und im außerschulischen Bereich gefördert werden.

Publiziert in Paderborner Journal

SPD: Knackpunkt für das Projekt Rathaus ist das künftige Verkehrskonzept

Bad Lippspringe.
Nach Bekanntwerden der jüngsten Pläne rund um das Bad Lippspringer Rathaus fordert die SPD Fraktion im Rat der Badestadt nun auch alle Konzepte auf den Tisch zu legen. Knackpunkt für die Sozialdemokraten ist das Thema Verkehr. Erst dann sei es möglich, einen Ratsbürgerentscheid heranzuziehen, so wie er bereits von der Freien Wählergemeinschaft (FWG) gefordert worden ist.

Mi., 13. Mär. 2019

Für Sozialpreis nominiert

Caritas-Projekt aus Hagen fördert mit ungewöhnlichen Mitteln das interkulturelle Verständnis von jungen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Hagen/Paderborn (cpd). Noch bis zum 29. März kann im Internet darüber abgestimmt werden, wer in diesem Jahr den Publikumspreis des Sozialpreises „Innovatio“ erhält (www.innovatio-sozialpreis.de). Mit im Rennen um den bundesweiten Preis für caritatives und diakonisches Handeln ist auch ein Beitrag aus dem Erzbistum Paderborn: „Feste regeln?!“ heißt das innovative Projekt des Caritasverbandes Hagen, beim dem Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte religiöse Feste, Sitten und Bräuche ihrer Herkunftsländer und ihrer neuen Heimat in den Blick nehmen. Dabei wird nicht einfach Wissen vermittelt. Die Jugendlichen setzen sich vor allem spielerisch und kreativ mit dem Thema auseinander. Dabei hilft ein professioneller Kommunikationsdesigner und Fotograf. Entstanden ist eine Serie mit ungewöhnlichen Fotos.

Publiziert in Paderborner Journal
Mo., 18. Feb. 2019

Mit Musik etwas Gutes tun

Spenden für das Projekt Kinder-Reigen e.V.

Paderborn. Das „Sunday-Orchestra” und die „Mardi-Jazz-Big-Band”, Orchester der Städtischen Musikschule unter der Leitung von Reiner Franzke, haben über mehrere Jahre einen Spenden-Betrag von 26.500 € sammeln können. Möglich gemacht wurde dies durch Spenden aus den jährlichen Weihnachtskonzerten im Historischen Rathaus. Diese Spenden kommen dem Verein Kinder-Reigen e.V. in Rumänien zu Gute.

Publiziert in Paderborner Journal
Seite 1 von 3
Our website is protected by DMC Firewall!