Titelkopf des Paderborner Journals

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Bei „Spende Dein Pfand“-Aktion am Airport PAD fast 19.000 Euro eingesammelt

Paderborn. Seit Oktober 2016 können Reisende am Airport ihre leeren Pfandflaschen für einen guten Zweck spenden. Mit den Einnahmen unterstützt der Paderborn-Lippstadt Airport den SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste in Paderborn e. V. Insgesamt wurden bislang mehr als 76.000 Flaschen abgegeben und damit ein Pfandwert von rund 19.000 Euro gespendet.

Publiziert in Paderborner Journal

Halbzeit beim Projekt Ökoprofit: Zehn Unternehmen senken Kosten und schonen Umwelt

Kreis Paderborn (krpb). 800 Prozent Energieeinsparung – bei dem Wert geht ein Raunen durch den Raum. Jeder hier weiß: Wer das schafft, hat nicht nur einen großen Beitrag für den Umweltschutz geleistet, sondern auch ordentlich seinen Geldbeutel geschont. Und genau darum geht es beim Ökoprofit. Das Projekt wird mittlerweile zum dritten Mal im Kreis Paderborn durchgeführt – mit zehn neuen Teilnehmern. Diese trafen sich nun zur Halbzeit des Projekts und stellten vor, welche Meilensteine jeder von ihnen bereits erreicht hat.

Paderborn. „Plogging“, so heißt der neuste Fitnesstrend aus Schweden. Was klingt wie eine neue Online-Fitnessplattform ist in Wirklichkeit viel simpler: Hinter dem Kofferwort „Plogging“ verbergen sich die Begriffe „plocka upp“ (zu Deutsch: aufheben) und das altbekannte Jogging.

Aufgehoben wird dabei Müll, der in der Umwelt herumliegt. Die Plogger sind zumeist gut organisiert und mit Handschuhen und Mülltüten ausgestattet und wollen so die zunehmende Vermüllung der Landschaft bekämpfen.

Publiziert in Paderborner Journal

Ministerin Heinen-Esser startet in Schermbeck gemeinsam mit der Landesforstverwaltung die diesjährige Waldzustandserhebung

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

NRW. In Schermbeck im Kreis Wesel begann am Donnerstag die diesjährigen Geländeaufnahmen zum Waldzustand in Nordrhein-Westfalen. Mit vor Ort zum Start der Erfassung war auch Umweltministerin Ursula Heinen-Esser: „Der Schutz und die nachhaltige Nutzung unserer Wälder ist unsere vordringliche Aufgabe. Nicht zuletzt für unser Klima und für eine saubere Luft ist der Wald unsere grüne Lunge. Die Fähigkeit, sich nach Schäden wieder zu erholen, ist gerade in Zeiten zunehmender extremer Wetterereignisse besonders wichtig. In diesem Jahr waren die Wälder zu Jahresbeginn den Stürmen Burglind und Friederike ausgesetzt, aktuell der anhaltenden Trockenheit. Nur möglichst gesunde und widerstandsfähige Wälder gewährleisten die vielfältigen ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leistungen des Waldes. Deswegen ist es wichtig, jährlich den Gesundheitszustand der Wälder zu bewerten.“

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd